Historie

Historie

 

 

Im Jahre 1969 wurde der Junge Chor Reinbek (JCR), damals noch unter dem Namen Jugendchor Reinbek, gegründet. Unter dem Gründer und ersten Dirigenten Joachim Winkel entwickelte er sich vom Oberstufenchor des Sachsenwaldgymnasiums Reinbek zu einem eigenständigen Verein. Rasch brachte es der Chor zu einer beachtlichen Leistungsstärke, die u.a. zu der Teilnahme am Bundeschorwettbewerb führte. Viele große Chorwerke wurden aufgeführt.

 

Besonderer Schwerpunkt war immer die Pflege der a-Capella-Literatur, geistlich und weltlich, von der frühen Renaissance bis zur Moderne. Im Laufe der Jahre hat sich der JCR so ein umfangreiches Repertoire erarbeitet, die von den aktuellen und ehemaligen Sängerinnen und Sängern bei vielen Anlässen immer wieder gerne zu Gehör gebracht werden.

 

Mehrere hundert junge Menschen wurden seit der Gründung des Chores an das Singen und die Chormusik herangeführt. Viele Sängerinnen und Sänger singen auch in anderen Chören und Ensembles mit. Einige sind selbst Berufsmusiker geworden.

 

Als 1984 der Gründer Joachim Winkel aus beruflichen Gründen die Leitung des Chores abgeben mußte übernahmen nacheinander Ingo Müller und Peter Geilich die Leitung, bis 1987 der Hamburger Musiklehrer Hartwig Kühner die Dirigentschaft übernahm. Unter ihm entwickelte sich der JCR abermals zu einer festen Institution im Hamburger Raum. Über einen Zeitraum von 11 Jahren führte er die Tradition großer Konzerte und Reisen fort. Am 7. Februar 1999 verstarb Hartwig Kühner an einer schweren Krankheit und hinterließ eine kaum zu schließende Lücke bei vielen Sängerinnen und Sängern. Er wird dem JCR immer als ein großartiger Mensch in Erinnerung bleiben.

 

Ab Herbst 1998 leitete Carsten Sander den Chor. Der Chor konnte sich nochmals deutlich verjüngen und unsere Tourneen führten uns ins Baltikum, Spanien und nach Polen. Aus familiären Gründen hörte "Kalle" Ende 2009 auf.

 

Der Reinbeker Kirchenmusiker Jörg Müller, selbst früheres JCR-Mitglied übernahm Anfang 2010 die Leitung. Heute hat der Chor etwa 30 Mitglieder und eine beachtliche Leistungsfähigkeit. Schwerpunkt ist die sakrale Chormusik der Renaissance. Aber auch moderne Stück und Romantik gehört weiterhin zum Repertoire.

 

Neben dem Singen und der geselligen Gemeinschaft haben Konzertreisen für den JCR eine zentrale Bedeutung. Das europäische Chorfestival "EUROPA CANTAT" und andere Chortreffen in Belgien, England, Frankreich, Israel, Polen, Schweden, der Schweiz, Spanien, Tschechien und Ungarn waren im Laufe der Jahre die Ziele, bei denen neben tollen Erlebnissen auch viele Kontakte zu anderen Chören geknüpft wurden. Herausragender Höhepunkt war dabei die dreimalige Teilnahme am Zimrya-Festival in Jerusalem/Israel. Die Eindrücke, die speziell auf diesen israelischen Festivals gewonnen wurden, wirken bis heute nach.

 

Die Besonderheit des JCR ist die große Bandbreite unterschiedlichster Musikstile aller Epochen von Madrigalen über Oratorien, Motetten zu Pop und Gospel.

 

 

 

 

 

 

Der konzertante Lebenslauf des JCR

 

2017

 

02.07. "Divino Claudio" Reformation und Venedig

Werk von Monteverdi, Marenzio, Gjeilo, Esensvalds, Guererro, Lobos

zusammen mit MArthe Perl - Gambe und Johannes Gontarski Laute

 

 

2016

 

 

18.12. festliche Christmesse nach Michael Prätorius

 

20.11. Echo von Gestern "Lux aeterna" - Love Songs

Elgar, Lauridsen, Tomkins, Reger, Georg Schumann, Ramsey, Rachmaninov

 

22.5. Examensgottesdienst

Vikarin Nina Heinsohn

Nathan-Söderblom-Kirche, Reinbek

 

27.5. Nacht der Chöre, Reinbek

 

 

 

 

2015

 

 

6.12. Großes Renaissancekonzert mit der Capella De La Torre

Nathan-Söderblom-Kirche, Reinbek

 

Großes Renaissance-Konzert

mit dem Ensemble

 

capella-de-la-torre.de (ECHO KLASSIK als Ensemble des Jahres 2016)

 

Im Jahr 2015 hatte der Junge Chor Reinbek als Weihnachtskonzert zusammen mit dem Ensemble Cappella de la Torre eine spanische Christmesse aufgeführt, nach der venezianischen Christmesse im Vorjahr. Wie in einer Messe üblich gab es einen liturgischen Rahmen, die Hauptstücke der Messe wurden a-cappella nur vom Chor gesungen. Sie stammten aus einer Messe von Tomas Luis di Victoria. Diese Messmusik ist wunderbar klangvoll, denn Victoria war u.a. Schüler von Palestrina in Rom, dem damals berühmtesten Komponisten überhaupt. Ebenfalls lernte er in Italien die venezianische Mehrchörigkeit kennen. Natürlich erklangen in Spanien auch Kompositionen aus anderen Ländern, so wird als Gloria eine selten zu hörende Weihnachtsmotette des deutschstämmigen Meisters Orlando di Lasso erklingen: Angelus ad pastores ait. Dazu kamen weitere Motetten von Alonso Lobo und Francisco Guerrero wie zum Beispiel das große 12stimmige „Duo Seraphim“. Quasi als Brücke zur weltlichen Weihnachtsmusik wird die Motette „Surge propera“ erklingen, geradezu verzückte Musik mit dem Text aus dem Hohelied der Liebe aus der Bibel, wo ein junger Mann seine Freundin weckt und ihr mit zärtlichen Vergleichen erzählt, wie draußen der Frühling beginnt.

Als Kontrast zu dieser Musik gab es weihnachtliche Volksmusik aus Spanien. Hierfür kam wieder die Capella de la Torre nach Reinbek. Spanische Weihnachtslieder heißt viel Schwung, Lebensfreude, Vitalität und ganz viel tänzerischer Rhythmus. Denn natürlich war wieder der grandiose Percussionist Peter Bauer dabei, der schon beim letzten Konzert für Beifallsstürme sorgte.

So war in diesem Konzert ein bewußter Kontrast zwischen geistlicher und weltlicher Musik zu hören. Diese Mischung hat ein beindruckendes Konzert ergeben, wie man es in Reinbek und in Hamburg ganz selten hören kann.

 

 

18.9. Harfe und Chor - Musik zum Vaterunser

St.Trinitatis-Gemeinde, Hamburg-Harburg

 

Werke von Mendelsohn, Monteverdi, Miskinis, Durufle, Gounod, Saens-Saints, Elgar

Mit Harfenistin Christiane Werner

 

20.9. Harfe und Chor - Musik zum Vaterunser

Nathan-Söderblom-Kirche, Reinbek

 

 

 

 

2014

 

 

23.5. Chorkonzert in der der Nathan-Söderblom-Kirche mit Abendliedern von Palestrina, Gjeillo, Rheinberger, Brahms,

Bach u.v.a.

 

24.5. Chorkonzert im Schloss Reinbek "Von Hühnern, Gänsen, Karpfen, Wein und anderer Musik"

 

6.7. Openairkonzert "Reinbeker Chorkonzert" im Park der Villa Dobertin

 

19.9. Konzert zum 45. Chorjubiläum in der Sachsenwaldschule

 

21.12. Weihnachtskonzert "Gabrieli und Prätorius" in Nathan-Söderblom

 

In diesem Konzert gab es eine Zusammenführung von zwei faszinierenden Musikern, die sich nicht

persönlich kannten. Dem weltberühmten, katholischen, venezianischen Maestro von San Marco, Giovanni Gabrieli

und dem zumindest damals nicht ganz so bekannten evangelischem Kantor von Wolfenbüttel, Michael

Prätorius, der allerdings posthum mindestens ebenso berühmt wurde als einer der ganz Großen des 16. Jahrh.

Die Verbindung zwischen beiden ist Heinrich Schütz, dieser war Schüler von Gabrieli, Prätorius wiederum kannte

Schütz gut. Beide arbeiteten ja nicht weit voneinander entfernt.

Beide sind Großmeister im mehrchörigen Musizieren. Dieses Konzert war die Rekonstruktion von etwas,

was es damals nie gab, eine Christvesper mit Stücken aus der prächtigen, venezianischen Liturgie und der ganz

anderen, aber genauso beindruckenden evangelischen Weihnachtstradition. Ein großes Barockensemble mit

ganz unterschiedlichen Instrumenten wie Zinken, Posaunen, Dulcian, Streichern, Chitarrone, 2 Orgeln, Cembalo

begleitete ein Solistenensemble, der Jugendchor Reinbek und der Jungen Chor Reinbek. Etliche Werke

erklangen, von denen es erst seit Kurzem wieder nutzbares Notenmaterial gibt, das tolle "Gloria" für 19

Stimmen in 5 Chören oder das "In dulci jubilo" für 7 Chöre von Prätorius. Ganz zarte Musik wurde musiziert,

aber auch große Klangpracht von allen Ecken und Emporen der Kirche. Mit dabei auch der "Quempas", zunächst in der dunklen Kirche, die sich dann erhellte mit den Kerzen der einziehenden Kinder.

 

 

 

2013

 

 

28.9. "1588" Englische und spanische Renaissancemusik zusammen mit der "Cappella de la Torre"

 

29.9. Wiederholung in der St.Nikolai-Kirche Billwerder

 

14.12. Weihnachtskonzert zusammen mit dem Reinbeker Jugendchor, Instrumentalisten und Vokalsolisten

 

 

 

2012

 

 

In diesem Jahr wurde die Weihnachtshistorie von Heinrich Schütz aufgeführt. Dieses letzte große Werk des sicherlich vor

Bach bedeutensten deutschen Komponisten hielt Schütz selbst für so gelungen, dass er es nicht drucken ließ, damit es nicht in jeder Dorfkirche aufgeführt worden sollte, sondern wirklich nur an den wichtigen Kirchen mit fähigen Kirchenmusikern. So ist dieses Werk nur in einigen Handschriften überliefert, was für die Quellenlage recht problematisch ist. So sind von dem Eingangschor nur der Text mit der Continuostimme, dazu eingefügt einige Zeichen für Choreinsätze, erhalten.

 

16.06. "Ein Sommernachtstraum" Kirche Maria-Magdalena,Reinbek

 

17.06. "Ein Sommernachtstraum" Goetheallee 3, Reinbek

 

12.8. "Nacht der Chöre" Konzert in der Nathan-Söderblom-Kirche zusammen mit 8 Reinbeker Chören

 

22.09. "Venezianische Messe" Kirche Nathan Söderblom, Reinbek

 

22.12. "Weihnachtshistorie" (Schütz), Kirche Nathan Söderblom

 

 

2011

 

3.11.2011 das Oratorium "Extremum Judicium" von Marc-Antoine Charpentier, die Bachkantate Nr.70 "Wachet, betet" und zwei große Psalmvertonungen von Heinrich Schütz

 

Dieses weitgehend unbekannte Stück bietet für Chöre wunderbare, dramatische Chorsätze bis hin zu dem fast verklärten Schlusschor der "Erwählten". Als Kontrast zu diesem engagierten aus der katholischen Tradition stammenden Werk erklang die Bachkantate "Wachet, betet", hier wurde eigentlich schon in dem großen Eingangssatz die protestantische Sicht dargestellt, eben "Wachet, betet, seit bereit". Diese Kantate ist sicher eine der ganz großen intensivsten Bachkantaten, die zum Schluß mit dem wunderbaren schlichten Bachchoral "Meinen Jesum laß ich nicht" alles auf einen Punkt bringt.

 

Als Rahmen zu diesen eindrucksvollen Werken erklangen zwei achtstimmige Psalmvertonungen von Heinrich Schütz, der Psalm 130 "Aus der Tiefe ruf ich" und der Psalm 6 "Ach Herr, straf mich nicht". Schütz als der barocke Großmeister der direkten Textinterpretation durch die Musik schreibt hier zwar eine musikalisch schlichtere, aber zeitlos zutreffende Auslegung der uralten Psalmtexte, die in spannendem Kontrast zu der emotionalen Musik der beiden anderen Werke steht.

 

In diesem tollen Konzert erklangen also vier absolute "Highlights" der Chorliteratur.

 

17.12.2011 "Alte schönen Weihnachtslieder", zusammen mit dem Reinbeker Kinderchor, Instrumentalisten und Vokalsolisten.

 

 

 

2010

 

12.9. Englische Chor- und Orgelmusik

 

18.12. "Alte schöne Weihnachtslieder" zusammen mit dem Reinbeker Kinderchor, Instrumentalisten und Vokalsolisten

 

 

 

2005

 

Im April ein A-capella Konzert in der Maria-Magdalenen-Kirche mit Werken von Brahms, Distler und anderen.

 

 

 

2004

 

Jubiläumskonzert in der Maria-Magdalenen-Kirche zum 35-jährigen Bestehen in Zusammenarbeit mit dem Vokalkreis Reinbek unter gemeinsamer Leitung von Joachim Winkel und Carsten Sander.

 

Teilnahme am Kreiskonzert des DSB

 

 

 

2003

 

Im Juni nahm der JCR den Projekt Chor Village Harmony (http://northernharmony.pair.com) aus den USA auf. Es gab ein Konzerte in Reinbek und in Altona, wo uns das Shape-Note-Singing näher gebracht wurde.

 

Im Juli Teilnahme am Europa Cantat Festival 2003 in Barcelona. Unter Leitung von Eric van Nevel wurde polyphone, iberische Musik erarbeitet.

 

 

 

2002

 

Im Februar Messe von William Byrd in der Nathan-Söderblom-Kirche und in der Herz-Jesu-Kirche zu Gehör gebracht.

 

Im Juni Auftritt zur Feier "50 Jahre Stadtrecht Reinbek"

 

 

 

2001

 

Der Jugendchor Reinbek hat sich in Junger Chor Reinbek umbenannt.

 

Im Juni Repertoire-Konzert in der Maria-Magdalenen-Kirche in Reinbek;

 

im Juli Teilnahme an der Nacht der Chöre anlässlich des 100-jährigen Bestehens der Maria-Magdalenen-Kirche

 

und Chorreise nach Polen und Litauen mit Repertoire-Konzerten in Danzig, Pogegiai und Vilnius

 

 

2000

 

A capella-Konzert im Mai in Hamburg-Dulsberg und in der Maria-Magdalenen-Kirche in Reinbek; Romantische und zeitgenössische Chormusik mit Werken von Poser, Orff, Tschaikowski, Holst, Schönberg u.a.;

 

A capella-Konzert im September in der Maria-Magdalenen-Kirche in Reinbek zusammen mit dem Coro De Los Amigo Del Colegio Aleman aus Uruguay; verschiedene Chorwerke aus aller Welt;

 

A capella-Konzert im November in der Maria-Magdalenen-Kirche in Reinbek zusammen mit dem Vokalkreis Reinbek; doppelchörige Motetten von J.S. Bach, H. Schütz u.a;

 

 

1999

 

feierte der Jugendchor Reinbek sein 30-jähriges Jubiläum: A capella-Konzert im Juni in der Maria-Magdalenen-Kirche in Reinbek; Jubiläumskonzert mit Madrigalen und Motetten von Monteverdi, Gesualdo, Dowland, Victoria und Desprez;

 

A capella-Konzert im Juli in Schweden;

 

Kantaten-Konzert im Oktober im Reinbeker Schloß mit Werken von Bach, Telemann und Altnickol;

 

 

 

1998

 

A capella-Konzert im Juni in HH-Bergedorf mit Werken von Monteverdi, Schütz, Gallus, Palestrina, Brahms und Distler;

 

A capella-Konzert im Rahmen der EC-Singwoche (im August in Skövde / Schweden);

 

A capella-Konzert im September im Reinbeker Schloß;

 

A capella-Konzert im Oktober in Kirchsteinbek;

 

A capella-Weihnachtskonzert (im Dezember in Reinbek)

 

 

 

1997

 

A-capella-Konzert (im Februar in Aumühle), u.a.: Werke von Genzmer, Pepping, Distler und Seiber;

 

Venezianische Messe (im April in Reinbek);

 

A capella-Konzert (im Juni in Kolo / Polen);A capella-Weihnachtskonzert (im Dezember in Reinbek) mit Werken von Distler, Brahms, Poulenc, Grieg, Holst und Mendelssohn-Bartholdy

 

 

 

1996

 

A-capella-Konzert (im Februar in Reinbek und Hamburg) mit Werken von A. Charpentier ("Extremum dei judicium") und

H. Schütz ("Die Psalmen Davids");

 

A-capella-Konzerte (im Mai in Aumühle und HH-Blankenese), u.a.: Werke von Monteverdi, Morley, Gibbons, Poulenc, Pepping, Distler, Kodaly und Kiseloff;

 

A-capella-Konzerte (im November in Güstrow und Reinbek), u.a.: Werke von Tallis, Byrd und Purcell

 

 

 

1995

 

A-capella-Konzert (im April in Reinbek), u.a.: Werke von Palestrina, Monteverdi, Scarlatti, Brahms und Hindemith;

 

A-capella-Konzerte (im Juni in HH-Bergedorf und Reinbek) mit Werken von Palestrina, Monteverdi, Scarlatti, Mendelssohn-Bartholdy, Brahms, Hindemith, Britten und israelischen Stücken;

 

A-capella-Konzert (in Tel Aviv / Israel im August) im Rahmen des Zymria-Festivals;

 

A capella-Weihnachtskonzert (im Dezember in Reinbek)

 

 

 

1994

 

Schubert: "Messe in G-Dur" und Spirituals (im Juni in Neustrelitz und Reinbek);

 

Frank Martin: "Messe für zwei Doppelchöre", J.Brahms: "Fest- und Gedenksprüche" und zwei Motetten von J.S. Bach (Jubiläumskonzert im Oktober in Reinbek zum 25-jährigen Bestehen des JCR sowie in HH-Harvestehude)

 

 

 

1993

 

J.S. Bach: "Jesu, meine Freude" und H. Schütz: "Deutsches Magnificat" (in Reinbek und in HH-Rahlstedt im März);

 

A-capella-Konzert (in Tabor / Tschechische Republik im Juli) im Rahmen der EC-Singwoche;

 

A capella-Weihnachtskonzert (im Dezember in HH-Lohbrügge)

 

 

 

1992

 

A capella-Konzert (im Februar in Reinbek); u.a.: H. Schütz, F. Mendelssohn-Bartholdy, J.S. Bach, J.Chr. Bach, Cl. Monteverdi und E. Rautavaara und venezolanische Folklore;

 

A capella-Konzert (im Juni in Reinbek);

 

A capella-Konzerte (im Oktober in Retgendorf bei Schwerin und in Braunschweig);

 

A capella-Weihnachtskonzert (im Dezember in HH-Lohbrügge)

 

 

 

1991

 

J.S. Bach: "Johannespassion" (im März in Mailand und Turin / Italien);

 

A capella-Konzert (im Februar in Friedrichstadt);

 

A capella-Konzert (im Juni in Retgendorf bei Schwerin);

 

Konzert des Hamburger Sängerbundes mit vier Hamburger Jugendchören im Juni (Kleine Musikhalle Hamburg);

 

A capella-Konzerte im Juni (in Reinbek und HH-Wedel);

 

A capella-Konzert in Vitoria / Spanien im Juli im Rahmen des 11. EUROPA-CANTAT-Festivals;

 

A capella-Konzert (in HH-Bergedorf);

 

 

 

1990

 

A capella-Konzert (in Reinbek im April) u.a.: Liszt "Via crucis" und zwei Psalmenvertonungen von F. Mendelssohn-Bartholdy;

 

A capella-Konzert (im Mai im Rahmen des Festivals "Holsatia Cantat" in Neumünster);

 

A capella-Konzerte (in Stockholm und Täby/Schweden im Juli);

 

A capella-Konzert (in HH-Bergedorf im November) mit Werken von J. Brahms und R. Schumann;

 

J.S. Bach: "Magnificat" und G.Ph. Telemann: "Meine Seele erhebt den Herrn" (in Reinbek im Dezember)

 

 

 

1989

 

A-capella-Konzert (im Januar in Aumühle);

 

J.S. Bach: "Messe F-Dur" und J. Chr. Bach: "Gloria in excelsis Deo" (Jubiläumskonzert im Oktober in Reinbek zum 20-jährigen Bestehen des JCR);

 

Konzert mit dem Hamburger Sängerbund (Große Musikhalle in Hamburg)

 

 

 

1988

 

A capella-Konzert (im Juni in Reinbek);

 

A-capella-Konzert im Rahmen des 10. EUROPA-CANTAT-Festivals in Pecs / Ungarn;

 

Weihnachtskonzert mit Instrumentalensemble (in Reinbek und HH-Lohbrügge im Dezember); u.a.: Brahms, Praetorius

 

 

 

1987

 

J.S. Bach: "Jesu, meine Freude" (im Juni in Retgendorf / DDR);

 

A capella-Weihnachtskonzert (im November in Reinbek)

 

 

 

1986

 

 

W.A. Mozart: "Requiem" (im März in Mailand);

 

J.S. Bach: "Weihnachtsoratorium" (im Dezember in Mailand und Reinbek);

 

A capella-Weihnachtskonzert (im Dezember in Reinbek)

 

 

 

1985

 

G. Fauré: "Requiem" und Werke von C. Frank (im Juni in Reinbek, Hamburg und Cismar an der Ostsee);

 

A-capella-Konzert im Juni in Reinbek;

 

A-capella-Konzert im Rahmen des 9. EUROPA-CANTAT-Festivals in Straßburg / Frankreich

 

 

 

1984

 

W.A. Mozart: "Requiem" (Jubiläumskonzert im März in Reinbek zum 15-jährigen Bestehen des JCR);

 

G.F. Händel: "Israel in ägypten" (im Mai in Reinbek);

 

 

 

1983

 

A capella-Konzert (im April in Reinbek);

 

Carl Orff: "Carmina Burana" (im Juni in Reinbek);

 

A-capella-Konzert (im Juli in Tel Aviv / Israel) im Rahmen des Zymria-Festivals;

 

J.S. Bach: "Weihnachtsoratorium" (im Dezember in Reinbek)

 

 

 

1982

 

G.F. Händel: "Messias" (im März in Reinbek);

 

A capella-Konzert (im Mai im Reinbeker Rathaus);

 

A capella-Konzert (im Juni in Köln beim Deutschen Chorwettbewerb);

 

A capella-Konzert in Namur / Belgien im Juli im Rahmen des 8. EUROPA-CANTAT-Festivals;

 

A-capella-Konzert (im November zur Einweihung der Reinbeker Stadthalle), u.a.: G. Gabrieli: "Jubilate Deo" und G.F. Händel: Dettinger Te Deum (Eingangschor)";

 

A-capella-Weihnachtskonzert (im Dezember in Reinbek )

 

 

 

1981

 

A capella-Konzert (im Oktober im Reinbeker Rathaus);

 

Carl Orff: "Carmina Burana" (in Reinbek);

 

A capella-Konzert (im November in Nortorf beim Landeschorwettbewerb Schleswig-Holstein );

 

A-capella-Weihnachtskonzert (im Dezember in Reinbek )

 

 

 

1980

 

A capella-Konzert (im Oktober in Oldenburg) mit Werken von Gallus und Bialas;

 

C. Orff: "Carmina burana" (im Juli in Reinbek);

 

A capella-Konzert (im Dezember in Reinbek) mit Werken von F. Durante, H. Distler und H. Schütz "Magnificat"

 

 

 

1979

 

A capella-Konzert (im Mai in Reinbek) mit weltlichen Werken;

 

A capella-Konzert (im Juni in Reinbek) mit geistlichen Werken von Gallus, Bialas, Schütz, Carissimi und Bach;

 

A capella-Konzert in Tel Aviv und Quar Sava / Israel im Juni im Rahmen des Zymria-Festivals;

 

W.A. Mozart: "Requiem" und E.T.A. Hoffmann: "Miserere" (Jubiläumskonzert im November in Reinbek zum 10-jährigen Bestehen des JCR)

 

 

 

1978

 

J.S. Bach: "Johannespassion" (in Reinbek);

 

J.S. Bach: "Weihnachtsoratorium" (im Dezember in Reinbek)

 

 

 

1977

 

G.F. Händel: "Israel in ägypten" (im Juni in Hamburg - Hauptkirche St. Nikolai und in Reinbek);

 

A capella-Konzert in Autun / Frankreich im Juli im Rahmen der EC-Singwoche;

 

A capella-Konzert in Reinbek im Oktober;

 

 

 

1976

 

A capella-Konzert in Leicester / England im August im Rahmen des 6. EUROPA-CANTAT-Festivals;

 

A-capella-Konzert (im September in Reinbek);

 

W.A. Mozart: "Krönungsmesse" und G.F. Händel: "Utrechter Te Deum" (im November in Reinbek);

 

A-capella-Weihnachtskonzert (im Dezember in Reinbek)

 

 

 

1975

 

J.S. Bach: "Matthäuspassion" (im März in Reinbek);

 

W.A. Mozart: "Requiem" (in Reinbek);

 

A-capella-Weihnachtskonzert (im Dezember in Reinbek)

 

 

 

1974

 

J.S. Bach: "Johannespassion" (im März in Reinbek);

 

C. Orff: "Carmina Burana" (im November und Dezember in Reinbek);

 

 

 

1973

 

J.S. Bach: "Jesu, meine Freude" (im März in Hamburg - Hauptkirche St. Petri);

 

W.A. Mozart: "Requiem" (im März in Hamburg - Hauptkirche

St. Nikolai);

 

A capella-Konzert (im November in Reinbek) mit Werken von Byrd, Purcell, Bach und Händel

 

 

 

1972

 

G.F. Händel: "Der Messias" (im März in Reinbek)

 

 

 

1971

 

W.A. Mozart: "Requiem" (im Januar in Reinbek)

 

 

 

1969

 

A capella-Konzert (im September in Reinbek) mit Werken von W.A. Mozart, L.v. Beethoven und J.S. Bach

Copyright © All Rights Reserved